WER WIR SIND


 

Hönnetal im Wandel befasst sich mit dem nachhaltigen Umgang mit knapper werdenden Ressourcen und sucht hierfür lokale Lösungen.

 

Für unsere Dörfer

  • Beckum,
  • Eisborn,
  • Frühlinghausen,
  • Garbeck,
  • Höveringhausen,
  • Langenholthausen,
  • Leveringhausen,
  • Mellen,
  • Volkringhausen
  • und unsere Stadt Balve

möchten wir für uns und unsere Kinder dazu beitragen, den Übergang von einer energieabhängigen zu einer lokal handelnden und widerstandsfähigen Gemeinschaft  zu verwirklichen.

  • Das Leben mit weniger Energie ist unausweichlich und es ist besser, damit zu planen als davon überrascht zu werden.
  • Regierungen brauchen zu lange, der Einzelne kann zu wenig ausrichten - als Gemeinschaft können wir es schaffen.
  • Wenn wir geplant und rechtzeitig handeln und unsere Kreativität und unsere Fähigkeit zur Zusammenarbeit und das schon vorhandene Wissen in unserer Gemeinschaft freisetzen, dann können wir eine Zukunft erschaffen, welche erfüllender, bereichernder und mehr in Harmonie mit unserem Planeten Erde ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie? 

Mit Spaß und Freude!

Mit unseren Projekten möchten wir unseren Mitbürgern sowohl Informationen zur Verfügung stellen als auch Kontakte zu Gleichgesinnten ermöglichen. Wir wollen niemanden belehren oder bekehren - wir möchten aktiv an der Stärkung unseres Heimatortes mitarbeiten.

 

Was bewegt uns?

Aktionen zu regionalen Lebensmitteln, zum Gärtnern und zu Permakultur allgemein, zum Energiesparen und zur lokalen Stromerzeugung, Abfallvermeidung, altes Handwerk und altes Wissen bewahren und bekannt machen, …

 

Was haben wir bewegt?

- Unser monatliches Reparatur Café mit Tauschbörse.

- Unsere Beiträge zur Woche der Nachhaltigkeit.

- Unsere Filmvorführungen (Leben mit der Energiewende, Plastic Planet, Food Inc. mit fachkundigen Gästen

- Unsere Aktion und Stofftasche "Ich kaufe in Balve"

- Unsere Apfelsaftaktionen.

-Beteiligung an Schulaktionen.

-Vorschlag an den Umweltausschuss der Stadt Balve zum Anbau essbarer Pflanzen auf neu zu bepflanzenden städtischen Flächen.

 

Und was bewegt Sie - was bewegt Dich?

 

Unsere Gemeinschaft ist der Motor für unsere Zukunft.